Terrasse bauen – Was ist besser: Holz oder WPC?

Im Sommer fangen viele gerne an, ihre eigene Terrasse im Garten zu bauen. Die beliebtesten Materialien hierfür sind in der Regel Holz oder WPC, weil diese beiden einfach ein natürliches Aussehen in sich tragen und zudem eine angenehme Habigkeit. Folglich muss man, wenn man eine Terrasse schaffen möchte, Die Entscheidung fällen, ob man Holz oder WPC verwenden möchte.

Terrasse aus Holz

Terrasse aus Holz

Für was man die Materialien braucht

Eine Terrasse verfügt normalerweise über Bodenplanken, die eben aus diesen beiden Materialien bestehen können. Es ist jedem selbst überlassen, ob diese Bodenplanken bei einer bestimmten Höhe oberhalb des Bodens angebracht werden sollen oder ob sie direkt auf der Erde liegen sollen. Anschließend kann man noch folgende Elemente einbauen:

  • Einen Zaun
  • Einen Sichtschutz
  • Liegen
  • Treppen
  • Behindertengerechte Zugänge

Dabei schraubt man die gesamte Terrasse lediglich aus Planken aus Holz oder eben WPC zusammen. Viel mehr als Schrauben und die Planken sind also nicht nötig.

Über das Holz

Bein Holz handelt es sich um den Naturstoff aus Bäumen. Dieser besticht damit, dass er extrem nachhaltig ist. Keine Kunststoffe müssen verwendet werden, die allgemein als umweltschädigend betrachtet werden. Hinzu kommt, dass viele das Gefühl von Holz mögen und eine Terrasse haben wollen, die durch ihre Natürlichkeit besticht. Des Weiteren ist das Holz in der Regel sehr langlebig, wenn man es über die Jahre richtig behandelt. Das Bauen einer Terrasse aus diesem Material ist zudem kein Problem, da Holz in der Handhabung sehr simpel ist.

Die wichtigsten Infos zum WPC

WPC ist eine Mischung aus Holz, bestimmten Anteilen Kunststoffen und weiteren Additiven. Hierdurch möchte man beispielsweise erreichen, dass man das Material selbst nicht mehr pflegen muss, es ist von sich aus bereits widerstandsfähiger. Hinzu kommt, dass man gegebenenfalls vorgefertigte Löcher verwenden muss und beispielsweise nicht selbst Schrauben in das Material bohren kann. Das hängt jedoch ganz vom jeweiligen Fall ab.

Abschließende Gedanken

WPC und Holz sind sich ziemlich ähnlich, einige schlechte Eigenschaften des Holzes werden durch die Kunststoffe und weiteren Zusätze beim WPC ausgeglichen. Dafür ist die Natürlichkeit selbstverständlich geringer, wem solche Aspekte also am Herz liegen, der sollte vielleicht doch zum Holz greifen.

Fazit

Wir sehen konnten, sind Holz und WPC prinzipiell ziemlich ähnliche Materialien. Von der Handhabung her sind sie ziemlich gleich, einige Materialien aus WPC sind lediglich so hart oder spröde, dass man nicht selbst Schrauben in sie bohren kann. Vom Aussehen her kann man sie jedoch kaum unterscheiden, weshalb der Hauptunterschied ihre Natürlichkeit ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Your email address will not be published.